WZ Online „Narren erobern den Norden“

Närrische Lohauser geben sich sportlich

Karneval

Großbild

Voller Temperament: die Närrischen Lohauser beim Auftritt in Kaiserswerth.

Marion Just, Mitarbeiterin einer Krankenkasse, ließ die Närrischen Lohauser als Karnevalsgesellschaft beim CC aufnehmen. Sie brachte 2010 den ersten Straßenkarneval nach Lohausen und mobilisierte vor allem junge Familien mit Kindern.

Die 70 Mitglieder erkennt man an den weißen, recht sportlichen Jacken mit den bunten Buchstaben. Im Team organisieren sie nun den zweiten Veedelszug, bauen die ersten fünf Wagen und gewinnen Nachbarn, die katholische Jugend und das Tambourcorps als Fußtruppen. Allein zum Biwak werden 1000 Gäste erwartet.

Bei den Düsseldorfer Nordlichtern stand CC-Präsident Engelbert Oxenfort Pate. Er klagte bei einem Empfang darüber, dass es im Düsseldorfer Norden keinen Karnevalsverein gäbe. Dieter Ziob vom Freundeskreis Kaiserpfalz nahm sich das zu Herzen und trommelte seine Freunde zusammen.

Er fand in Heinrich Gaul den idealen Mitstreiter und heutigen Präsidenten. Gaul ist Stadtteilhausmeister der Werbegemeinschaft und kennt seine Pappenheimer. Die Nordlichter haben 50 Mitglieder, darunter die ehemalige Staatssekretärin Mathilde Diederich als Schriftführerin sowie den Kaiserswerther Schützenchef Detlef Krüger. Inzwischen hat sich den Narren die Tanzgruppe Aquila angeschlossen. Sie besteht aus ehemaligen Cheerleadern und wird von Tanja Weiss und der Choreographin Silke Hester betreut.

http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/specials/karneval-10-11-jebuddelt-jebaggert-jebuetzt/narren-erobern-den-norden-1.578269